Sprungziele
Seiteninhalt
25.02.2020

Neues "Elektronisches Meldescheinverfahren" für den Gästeverkehr

Die Stadt Preußisch Oldendorf wird ab dem 01. März 2020 erstmalig ein elektronisches Meldescheinverfahren zur Erhebung des Kurbeitrages einführen. Dieses eröffnet der städt. Touristik auch neue Möglichkeiten für das Marketing des Heilbades Bad Holzhausen und der Luftkurorte Preußisch Oldendorf und Börninghausen. Eine digitale Lösung soll das handschriftliche Ausfüllen von Meldescheinen und Gästekarten zukünftig überflüssig machen. Dieses entlastet die Gäste und die Gästebetriebe. 

„Das Ausfüllen der Meldescheine ist eine kleine Formalie, die zwar lästig, aber gesetzlich vorgeschrieben ist. Wir können diesen Vorgang jetzt so einfach wie möglich gestalten und laden sämtliche Gastgeber ein, das neue System zu nutzen“, sind sich Bürgermeister Marko Steiner und Touristikleiter Christian Streich einig.

Aufgrund der Teilnahme an einer Veranstaltung zum Thema „Digitale Kurkarte“ im Herbst 2017 wurde über das EFRE-Projekt „Gesundheitstourismus 4.0“ ein professioneller Workshop mit einer Agentur aus Hamburg zum genannten Thema gewonnen, der anschließend im Frühjahr 2018 bei HolsingVital im Beisein der beiden weiteren Großbetriebe aus Bad Holzhausen durchgeführt wurde. 

In diesem Workshop wurden verschiedene Entwicklungsstufen und Ziele vereinbart:

• Für den Weg in die Digitalisierung ist ein schrittweiser Systemaufbau und Ausbau zielführend.

• Das derzeit analoge Meldescheinverfahren in Papierform soll schnellstens umgewandelt werden, um sich im Bereich der Kurorte modern, zeitgemäß und zukunftsorientiert auszurichten.

• Ein nutzerfreundliches digitales Meldewesen soll weiterentwickelt werden zu einer Gästekarte mit Inklusivleistungen, welche schließlich auch von Einwohnern erworben werden können und attraktive (auch regionale) Leistungen beinhaltet.

• Durch die Umstellung auf ein „Elektronisches Meldescheinverfahren“ im ersten Schritt soll insbesondere für die drei großen Betriebe „Pension Haus Stork, Landhotel Annelie und HolsingVital“ durch eine Schnittstellenfunktion auf die eigenen Hotelbuchungssysteme eine erhebliche Zeitersparnis erfolgen. 

Aufgrund der weiteren Vorberatung im Arbeitskreis „Runder Tisch Tourismus“ im Herbst 2018 hatte der Ausschuss für Wirtschaft und Tourismus in seiner Sitzung am 22.11.2018 grünes Licht für die Einführung des neuen Systems zum nächstmöglichen Zeitpunkt gegeben. Durch Ratsbeschluss vom 10.04.2019 erfolgte eine Anpassung der Kurbeitragssatzung für die digitale Lösung. Die Beitragssatzung eröffnet jedoch auch weiterhin für Gästebetriebe, die sich nicht dem neuen System anschließen können, die Möglichkeit des bisherigen handschriftlichen Verfahrens. Nach der erfolgten Ausschreibung im vergangenen Jahr konnte mit dem Systemhaus AVS aus Bayreuth ein erfahrener Partner gefunden werden, der bereits über 270 Kommunen betreut. Von der Touristik wurden für das laufende Jahr 16.000 Meldescheinvordrucke den Gästebetrieben zur Verfügung gestellt. Die Meldescheine beinhalten bis zu sechs Kurkarten im Kreditkartenformat und weisen auch auf die entsprechenden Vergünstigungen hin. Anfang Februar dieses Jahres erfolgten mit den Inhabern der Gästebetriebe zwei Schulungen zur Handhabung des Systems. Dabei zeigten sich die Gästebetriebe äußerst motiviert. Anschließend erhielten die Betriebe die entsprechenden Zugangsdaten zum System und können nun am 1. März die Daten über eine Online-Maske eingeben und den fertigen Schein mit Gästekarten ausdrucken. Den Vertretern der Stadt ist dabei wichtig, dass jeder Gast erfasst wird, auch wenn keine Beitragspflicht besteht, z. B. bei beruflich bedingtem Aufenthalt.

 

Dem Team der Touristik steht mit der neuen Software ein umfassendes Programm zur Anlegung und Abrechnung der Kurbeiträge, die ausschließlich in der Tourismusarbeit verwendet werden, zur Verfügung. Zudem beinhaltet das System zahlreiche Auswertungsmöglichkeiten, die für Marketingzwecke sinnvoll genutzt werden können. Nachdem nunmehr 45 Jahre die Kur- und Gästekarten in handschriftlichen Durchschreibesatz ausgestellt worden sind, wird mit der digitalen Lösung ein zeitgemäßer Service den Gästebetrieben seitens der Stadt Preußisch Oldendorf angeboten.

Meldeschein Vorderseite Presse (003)
Meldeschein Vorderseite Presse (003)
Meldeschein Rückseite Presse
Meldeschein Rückseite Presse
Seite zurück Nach oben