Sprungziele
Seiteninhalt
23.10.2020

Hinweise zu privaten Feierlichkeiten während der Corona-Pandemie

Corona
Corona

Feste und Veranstaltungen mit vornehmlich geselligem Charakter sind gemäß der Coronaschutzverordnung des Landes NRW (CoronaSchVO) nicht zulässig. Ausnahmen sind außerhalb von Wohnungen nur aus einem herausragenden Anlass (z.B. Jubiläum, Hochzeits-, Tauf-, Geburtstags-, Abschlussfeier) und mit höchstens 50 Teilnehmern zulässig.

In jedem Fall hat der oder die Verantwortliche eine Teilnehmerliste aufzustellen und während der Veranstaltung zu aktualisieren. In der Teilnehmerliste sind alle anwesenden Personen (mit deren Einverständnis) mit Name, Adresse und Telefonnummer schriftlich zu erfassen. Die Liste ist für vier Wochen aufzubewahren.

 

Veranstalter haben teilnehmende Personen auch im Vorfeld von Veranstaltungen bereits auf das Risiko einer auch kurzfristigen Absage aufgrund eines veränderten Infektionsgeschehens hinzuweisen.


Abhängig von der 7-Tages-Inzidenz gibt es weitere Einschränkungen:

 

Liegt die 7-Tages-Inzidenz über dem Wert von 35 dürfen höchstens 25 Personen teilnehmen.

Ab einer 7-Tages-Inzidenz von 50 dürfen höchstens 10 Personen teilnehmen.

Die aktuelle 7-Tages-Inzidenz finden Sie unter: https://corona.rki.de/

 

Das Ordnungsamt kann die Einhaltung jederzeit überprüfen und die Veranstaltung bei Verstoß gegebenenfalls abbrechen. Verstöße werden als Ordnungswidrigkeit mit Bußgeld geahndet:

  • Durchführung eines Festes ohne herausragenden Anlass oder mit erkennbar mehr als 50 Teilnehmern - Bußgeld 500 € bis 2.500 € (Veranstalter)
  • Teilnahme an einem Fest ohne herausragenden Anlass oder mit erkennbar mehr als 50 Teilnehmern - Bußgeld 250 € (je teilnehmende Person)
  • Verletzung der Pflicht zur Führung einer Teilnehmerliste - Bußgeld 500 € (Veranstalter)
  • Angabe unrichtiger Kontaktdaten - Bußgeld 250 € (je teilnehmende Person)

 

Leider haben die letzten Wochen gezeigt, dass gerade Feierlichkeiten im Familien- oder Freundeskreis Infektionen verbreiten können. Alle Bürgerinnen und Bürger werden daher gebeten, in jedem Einzelfall kritisch abzuwägen, ob, wie und in welchem Umfang private Feierlichkeiten notwendig und mit Blick auf das Infektionsgeschehen vertretbar sind.

 

Den Wortlaut des Verordnungstextes hinsichtlich Veranstaltungen und Versammlungen finden Sie unter § 13 der CoronaSchVO (siehe unten zum Download).

Aktuelle Information und FAQ zur Corona-Pandemie und Quarantäne finden Sie auf der Seite des Landes NRW: www.land.nrw/corona und www.land.nrw/de/media/galerie/die-wichtigsten-fakten

Seite zurück Nach oben