Sprungziele
Seiteninhalt
23.12.2019

Eine Kollegin und zwei Kollegen aus dem Dienst der Stadt Preußisch Oldendorf verabschiedet

Aus dem Dienst der Stadtverwaltung Preußisch Oldendorf verabschiedete Bürgermeister Marko Steiner, Renate Ziermann, Manfred Giebeler und Martin Frommberger. 

Renate Ziermann war seit 2008 im Haus des Gastes in Bad Holzhausen als Hauswartin beschäftigt. Bei den schon traditionellen Bingo-Veranstaltungen sowie bei den verschiedensten Aktionen im Haus des Gastes war Frau Ziermann Ansprechpartnerin, wenn es um die Nutzung des Hauses ging und die „helfende Hand“. 

Manfred Giebeler, der 2013 seine Tätigkeit als Hausmeister im Rathaus begann, war für diverse Problemchen vor Ort verantwortlich. Von der Pflege und Wartung der Außenanlagen rund ums Rathaus sowie anfallenden Malerarbeiten und Mithilfe bei internen Umzügen bei Kollegen usw. war „Manni“ immer zur Stelle, wenn man seine Hilfe benötigte. 

Der gelernte Kfz-Mechaniker Martin Frommberger blickt auf 37 Jahre Tätigkeit bei der Stadtverwaltung zurück. 1981 wurde er als Stadtarbeiter eingestellt. Nach einer weiteren Ausbildung zum Klärwärter war er für die Wartung und Unterhaltung der Kläranlagen und des Kanalnetzes sowie Arbeiten in der Kfz-Werkstatt des Bauhofes zuständig. Des Weiteren war Herr Frommberger viele Jahre im Personalrat der Stadtverwaltung Preußisch Oldendorf tätig.  

Bei einem gemütlichen Beisammensein dankten die Verwaltungsspitze sowie ein Vertreter des Personalrates allen „Ruheständlern“ für ihren Einsatz und wünschten ihnen alles erdenklich Gute, beste Gesundheit und das Erleben von vielen Dingen, für die sie bisher keine oder nicht genügend Zeit gefunden haben.

Verabsch. Giebeler, Ziermann, Frommberger
Verabsch. Giebeler, Ziermann, Frommberger

Foto v. links n. rechts: Marko Steiner, Manfred Giebeler, Renate Ziermann, Martin Frommberger

Seite zurück Nach oben