Seiteninhalt

Hereinspaziert in wunderbare westfälische Gartenparadiese | 16.05.2017

Logo Gärten & Parks
Logo Gärten & Parks

Der Kurpark in Bad Holzhausen lädt am „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ zum Flanieren ein

Ob romantisch-verspielt, in wilder Blütenfülle oder streng geometrischer Schönheit: Westfalens Gartenparadiese sind vielfältig, überraschend, inspirierend. Mehr als 160 grüne Oasen laden am „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ am 10. und 11. Juni zur Entdeckungsreise ein. „Hier blüht Dir was!“ lautet das Motto – und Gäste sind auch im Kurpark in Bad Holzhausen herzlich willkommen.

Kurgärten, Stadtparks, Schlossgärten, Botanische Gärten – die Gartenkultur hat in Westfalen-Lippe eine lange Tradition. Die Anlagen dienen als Naherholungsgebiete und haben immer wieder Gartengestalter sowie Künstler inspiriert. Ein schönes Beispiel für die Vielfalt und Schönheit westfälischer Parkanlagen ist der Kurpark in Bad Holzhausen, Hudenbeck 2, 32361 Preußisch Oldendorf.

HdG
HdG

Gäste entdecken den ca. 5 ha großen, barocken Kurpark in Bad Holzhausen mit mehreren Teichanlagen mit Fischbesatz und einem edlen, teilweise uralten Baumbestand und herrlich gestalteten Blumenbeeten. Eine Vielzahl von Federvieh runden diese einzigartige Idylle ab. Zahlreiche Sitzmöglichkeiten, ein Pavillon, zwei Schatten- und Charakterplätze laden zum Verweilen ein. Auf zwei großen Freiluftspielanlagen finden Jung und Alt Spaß an verschiedenen Brettspielen. Für das jüngere Publikum steht ein großer Kinderspielplatz zur Verfügung. Zahlreiche stilgerechte Barockleuchten sorgen auch abends für eine perfekte Illumination des gesamten Kurparks. Als weitere Attraktion laden ein Bewegungspark, der „Garten der Generationen“ und ein Wassertretbecken nach der Kneipp´schen Philosophie ein. Auch der neue Barfuß- und Sinneslehrpfad erwartet die gesundheitsorientierten Gäste. Zahlreiche Freiluftveranstaltungen, wie Konzerte und Feste sind ebenso Besuchermagnete in dieser herrlichen Umgebung.

Um das erlebnisreiche Frühsommer-Wochenende zu krönen, lädt der Park in Bad Holzhausen am 11.06.2017 ab 10.00 Uhr zu einer geführte Wanderung mit dem Ortsheimatpfleger Herrn Friedrich Helmig durch den Kurpark mit dem Barfußpfad, dem Heinrich-Kipp-Weg, dem Heddinghauser Kern, mit dem Park Stork mit Blick auf den Limberg, zurück über die Neustadtstraße, an der historischen Wassermühle vorbei zum Ausgangspunkt ein. Außerdem wird ab 14.30 Uhr die Gutswassermühle vorgestellt. Auch findet um 15.30 Uhr im Haus des Gastes ein Kurkonzert mit dem Gospelchor „Lunedia Sera“ der Ev. Kirche Bad Holzhausen statt.

Weitere Informationen unter www.gaerten-in-westfalen.de.


Hintergrund
 

Neben den vielen Privatgärten gibt es in Westfalen-Lippe über 300 kulturell herausragende Gärten und Parks, die ganzjährig für Besucher geöffnet sind. Gartenkultur ist ein wesentlicher Teil der Identität der Region. Ganz gleich ob Land oder Stadt, ob naturbelassen oder kunstvoll gestaltet, der LWL will sie in den Fokus rücken, das Bewusstsein für diese Besonderheit schärfen und den Tourismus stärken. Die Website www.gaerten-in-westfalen.de bietet daher zu 130 ausgewählten Gärten und Parks ganzjährig umfassende Informationen. Zusätzlich präsentieren sich seit 2012 am „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ zahlreiche Privatgärten und öffentliche Gärten und Parks. Auch über diese Veranstaltung informiert die Website und präsentiert ausführliche Beschreibungen der einzelnen Anlagen.

„Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ ist eine Initiative des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) und des Projektes „Kultur in Westfalen“, das von der LWL-Kulturstiftung und der Westfalen-Initiative getragen und vom NRW-Kulturministerium gefördert wird.


Pressekontakt:

Annegret Niemeyer, Hudenbeck 2, 32361 Preußisch Oldendorf, Tel.: 05742/703794, a.niemeyer@preussischoldendorf.de und

Udo Woltering, LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen, Telefon 0251 591-3574, udo.woltering@lwl.org