Sprungziele
Seiteninhalt

Rathaus & Politik

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Beglaubigungen

Beglaubigung von Abschriften und Ablichtungen sowie Beglaubigung von Unterschriften und Handzeichen:
Zur Beglaubigung von Abschriften und Ablichtungen muss das Original vorgelegt werden.
Unterschriften und Handzeichen dürfen nur beglaubigt werden, wenn sie in Gegenwart der beglaubigenden Person vollzogen oder als vollzogen anerkannt werden und die Identität durch Vorlage eines gültigen Personalausweises oder gültigen Reisepasses nachgewiesen wird. Unterschriften ohne zugehörigen Text (Blanko-Unterschriften) werden nicht beglaubigt.

Ein Tipp!
Aus Kostengründen empfiehlt es sich, bei Bewerbungen u.ä. zunächst unbeglaubigte Kopien einzureichen, es sei denn, eine Beglaubigung ist ausdrücklich vorgeschrieben (z. B. bei der Bewerbung um einen Studienplatz).

Hinweis:
Zusätzliche Geburts-, Heirats- und Sterbeurkunden können nur bei dem Standesamt ausgestellt werden, welches die Urkunde ausgefertigt hat. Diese Dokumente dürfen nicht beglaubigt werden.

 

Kosten

Die Kosten für eine Beglaubigung sind von Behörde zu Behörde sehr unterschiedlich. Die Gebühren liegen zwischen 1,00 € und 5,00 €. In bestimmten Fällen sind die Beglaubigungen bei manchen Behörden auch kostenlos, z.B. Beglaubigungen zu Bewerbungszwecken bei Schulabgängern oder Beglaubigungen zur Vorlage bei einer anderen öffentlichen Behörde.

Seite zurück Nach oben