Stadt Preußisch Oldendorf

Schnellmenü

Zum Schnellmenü springen
Sie befinden sich hier: Startseite > Tourismus > Burganlage Limberg > Der Limbergverein

Inhaltsbereich

 

Der Verein zur Erhaltung der Burgruine Limberg


Im Jahre 1982 hat sich der Verein zur Erhaltung der Burgruine Limberg als städtischer Verein gegründet, um den weiteren Zerfall der Burganlage aufzuhalten. Nach und nach wurde die Burganlage in ihrer noch vorhandenen baulichen Substanz gesichert und so wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Im Jahre 2007 konnte der Limbergverein sein 25 – jähriges Bestehen feiern. Dazu wurde eine umfangreiche Publikation mit 456 Seiten zur Geschichte der Burganlage Limberg herausgegeben. Sie trägt den Titel:

„Die Burg Limberg, Mittelpunkt einer Region, Beiträge zur Geschichte und Gegenwart“

Die Burg - Limberg

Sie erhalten dieses Buch zum Preis von 14,80 € im Forsthaus Limberg, Burgstraße 3, Tel. 05742-969940, im Touristikbüro Bad Holzhausen, Haus des Gastes, Hudenbeck 2, Tel. 05742-4224 und im Bürgerbüro der Stadtverwaltung, Rathausstraße 3, Tel. 05742-9311-0, 32361 Preußisch Oldendorf, erhältlich.
Hier finden Sie nachfolgend das Inhaltsverzeichnis.


Inhaltsverzeichnis (2007):

Vorwort des Vereins zur Erhaltung der Burgruine Limberg e. V.
Bürgermeister a. D. Hartmann Wünsch
Grußwort des 1. Vorsitzenden des Vereins zur Erhaltung der Burgruine Limberg e. V.
Bürgermeisterin Anke Korsmeier-Pawlitzky
Grußwort der Bürgermeisterin der Stadt Preußisch Oldendorf
Stadtdirektor a. D.  Manfred Beermann
Grußwort des Ehrenvorsitzenden des Vereins zur Erhaltung der Burgruine Limberg e. V.
Stadtheimatpfleger Dieter Besserer
Untersuchungen zur  Gründung der ravensbergischen Burg Limberg in der Stadt Preußisch Oldendorf
Dr. Otfried Ellger
Die Burg Limberg und ihr Umfeld aus archäologisch-baugeschichtlicher Sicht
Dr. Cornelia Kneppe
Landwehrbau und Landesherrschaft im Amt Limberg
Stadtheimatpfleger Dieter Besserer
Die Burgmannschaft der Burg Limberg und die Entstehung der Rittergüter
Stadtheimatpfleger Dieter Besserer
Die politische Geschichte der Burg bis zum Jahre 1807
Die Burg Limberg unter den Grafen von Ravensberg von 1309 bis 1346
Jülich-bergische Herrschaft von 1346 bis 1609
Der Jülichsche Erbfolgestreit 1609 bis 1647 (1666)
Ravensberg  im Besitz von Brandenburg  - Preußen 1647 bis 1807
Umwälzung und Aufhebung des Amtes Limberg 1807/1808
Anhang: Bedienstete auf der Burg Limberg ab 1535 bis 1807
Stadtheimatpfleger Dieter Besserer
Die Entwicklung der ravensbergischen Landesherrschaft  im Amt Limberg
Stadtheimatpfleger Dieter Besserer
Das mittelalterliche Gerichtswesen im Gebiet des  Amtes Limberg bis zur Neuzeit
Die Gerichte im späteren Amt Limberg
Der Ablauf der Gerichtsverhandlungen unter der Linde am Limberg
Die Hinrichtungsstätten im Gebiet der Burg Limberg
Die Hexenverfolgung  im Amt Limberg
Revierförster Jürgen Rolfs
Der Limberg - von einer offenen Heidelandschaft zu einem bewirtschaftetem Naturschutzgebiet
Stadtheimatpfleger Dieter Besserer
Der Verfall der Burg Limberg  und Restaurierung
Stadtheimatpfleger Dieter Besserer
Die Burg Limberg und die  Pfarrkirchen im Amt Limberg
Stadtheimatpfleger Dieter Besserer
Der Limberg und das historische Forsthaus als Sehenswürdigkeit und Ausflugsziel bis 1993
Bürgermeister a. D. Hartmann Wünsch und  Geschäftsführer Christian Streich
Der Verein zur Erhaltung der Burgruine Limberg. Restaurierung und Erhalt der Burganlage von 1982 - 2007
Stadtdirektor a. D. Manfred Beermann
Die Bedeutung des Limbergs für den Tourismus in der Stadt Preußisch Oldendorf
Joachim Carls
Die Familie Carls auf dem Limberg - Erinnerungen an Jahre nach dem Krieg  und die 50er und 60er Jahre
Wilhelm Deeke
Das neue Forsthaus Limberg - moderne Gastronomie an alter historischer Burganlage
Literatur- und Quellenverzeichnis
Liste der Sponsoren