Sprungziele
Seiteninhalt

Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept

 

Die Stadt Preußisch Oldendorf erarbeitet derzeit ein Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (kurz: ISEK) für die Stadtteile Preußisch Oldendorf einschließlich der Stadtteile Engershausen, Harlinghausen und Offelten, Bad Holzhausen und die „Kanalgemeinden“ mit den Stadtteilen Getmold, Hedem, Lashorst und Schröttinghausen.

Ein ISEK ist notwendige Grundlage für die zukünftige Förderung von Projekten und Maßnahmen im  Rahmen der Städtebauförderung mit dem Ziel, im Programm „Kleinere Städte und Gemeinden“ zur Förderperiode 2015 – 2019 aufgenommen zu werden.

Hierbei geht es neben städtebaulichen Projekten, Ausbau von Fuß- und Radwegen besonders um Maßnahmen, die u. a. mit Einzelhändlern oder Gebäudebesitzern gemeinsam durchzuführen sind. Hierzu zählen auch Projekte zur Verbesserung der Gebäude-, Freiraum- und Stadtbildgestaltung, des Wohnens, des Einzelhandels, der Versorgungsfunktionen und der Mobilität. Dabei können Maßnahmen über rein bauliche Projekte hinaus auch auf die Belebung des Einzelhandels oder die Neugestaltung von Infrastrukturen abzielen.

Für dieses Vorhaben wurde das Stadtgebiet in 3 Planbereiche aufgeteilt:

  • Planbereich Kanalgemeinden (Schröttinghausen, Getmold, Lashorst und Hedem)
  • Planbereich Preußisch Oldendorf (Engershausen, Harlinghausen, Offelten)
  • Planbereich Bad Holzhausen

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie nähere Informationen zu den einzelnen Planungsbereichen. Neben anstehenden Terminen, sind dort auch die bisherigen Ergebnisse als Dokumentation hinterlegt.

Die Stadt Preußisch Oldendorf lädt alle Bürgerinnen und Bürger, die mitgestalten und sich in die zukünftige Stadtentwicklung einbringen wollen ein, sich zu beteiligen.

Seite zurück Nach oben